< Vorheriger Artikel
09.08.2010 11:55 Alter: 12 yrs

Kinderzeltlager in Mischendorf


Friede war das Motto des diesjährigen Kinderzeltlagers im Pfarrgarten Mischendorf.
Vom 2.- 3. August 2010 trafen sich ca. 80 Kinder und Jugendliche in Mischendorf um zwei Tage gemeinsam zu spielen, nachzudenken und zu leben.

Pastoralassistentin Rebekka Gassner und Regionaljugendstellenleiterin Monika Scheweck hatten das Zeltlager vorbereitet und ein abwechslungsreiches Programm gestaltet.

Beim Aufstellen der Zelte wurden die Teilnehmer tatkräftig von den Muttis und Papis unterstützt.
Ein Kennenlernspiel stand am Beginn des Programms.
In der Kreativwerkstatt konnten sich die Teilnehmer an verschiedenen Stationen mit dem Thema Frieden auseinandersetzen.
Ihre Talente konnten die Kinder in folgenden Bereichen ausleben:

  • Bemalen von Taschen und Leinwand auf Keilrahmen
  • Gestalten von Mosaiken auf Häferln, Gläsern und Flaschen
  • Basteln von Gebetswürfeln und Laternen
  • Falten von Kranichen in Origamitechnik   
  • Perlenarbeiten

Ein wichtiger Punkt war die Gestaltung von Friedensbotschaften, die beim Abschluss des Zeltlagers noch eine Rolle spielen sollten.

Wie es sich für ein Zeltlager gehört wurde zum Abendessen gegrillt.

Mit den gebastelten Laternen und mit Fackeln ging es dann zur Dorfmitte. Bei der Mariensäule verdeutlichte Pastoralassistentin Rebekka Gassner anhand einer Kurzgeschichte, dass Friede mit kleinen Schritten beginnt.
Am Ende des Abendlobs spendete Pfarrer Damian Prus den Segen.

Beim anschließenden Lagerfeuer wurden Erdäpfel und Marshmallows über dem Feuer gebraten.
Als Highlight konnten sich die  Kinder als Feuerspucker versuchen.
Die musikalische Gestaltung des Lagerfeuers übernahmen hauptsächlich Pfarrer Damian Prus und Bürgermeister Sulyok.
Mit einer „Gute-Nacht-Geschichte“ begann die mehr oder weniger lange Nachtruhe.

Nach dem Frühstück setzten sich die Kinder noch einmal mit dem Thema Frieden auseinander. In Gruppen ging es hinaus ins Gelände um kleine Kunstwerke aus Naturmaterialen zu gestalten und Friedensplakate anzufertigen. Die Plakate sind in den Kirchen und Gottesdiensträumen der Filialen und Pfarrkirchen zu sehen.

Der Kindergottesdienst war ein zentraler Teil des Abschlusstages.
Am Ende des Gottesdienstes wurden die Friedensbotschaften des Vortags mit Luftballons in die Welt geschickt.


Hier gibts noch mehr Bilder vom Zeltlager >>

Einen Herzlichen Dank und Vergelt´s Gott an die vielen Helfer und Freiwilligen, die zum Gelingen des Kinderzeltlagers beigetragen haben!
DANKE!!!